Die Revision einer Großuhr


Wir führen auch an Großuhren aller Art und allen alters Revisionen und Restaurationen durch.

Alle 10 Jahre sollte eine mechanische Großuhr eine Revision erhalten.

 So wird´s gemacht:

  • Annahme der Uhr mit Kundengespräch und Kostenvoranschlag
  • Demontage des Uhrwerkes aus dem Gehäuse
  • Zeiger und Zifferblatt werden vom Werk getrennt
  • Diagnose des Uhrwerkes
  • alle Bauteile außerhalb der Platinen werden abmontiert
  • Überprüfung aller Radlager auf Abnutzung
  • ausgelaufene Lager der einzelnen Räder werden ersetzt
  • korrekter Achsabstand wird dabei berücksichtigt
  • eingelaufene Zapfen der Räder werden rolliert und poliert
  • Überprüfung des Räderwerkes auf Leichtläufigkeit
  • Zugfedern werden aus den Federhäusern ausgebaut und kontrolliert, evtl. ausgebessert bzw. ersetzt
  • polierte Platinen, ect. werden wieder von Hand poliert, oder maschinell trowalisiert
  • nun erfolgt die Reinigung aller Bauteile im Ultraschallbad
  • anschließend abspühlen im  Wasserbad, danach abspühlen im Isopropylbad um das Wasser zu verdrängen, danach trocknen
  • Montage des gesamten Uhrwerkes und präzieses Einstellen des Schlagwerkes
  • Alle Lager und Reibungsstellen der Kadratur werden geölt und gefettet
  • nach der Endkontrolle werden Zifferblatt und Zeiger montiert
  • Montage des Werkes in das vorgereinigte Gehäuse
  • Gehäuse können auf Wunsch auch aufbereitet werden
  • Überprüfung auf Ganggenauigkeit, sowie Kontrolle aller Zusatzeinrichtungen
  • Übergabe der Großuhr an der Kunden mit fachlichem Endgespräch  

 Auf alle Revisionen gewähren wir 2 Jahre Garantie !

 Hier haben Sie einen Einblick in die Großuhrenrevision.

Meisterbrief


Omega Zertifikat


Omega


Zertifikat


Uhrmacherinnung


      Geschäftszeiten & Info


Feldschmiede 79, 25524 Itzehoe
Telefon: 04821 2542
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dienstag bis Freitag  09:30 - 18:00 Uhr
Samstag                  09:30 - 15:00 Uhr